#NORWEGEN: Tag 7 – Ein ganz „normaler“ Tag

Am Samstag, den 19.08.2017, beschlossen 17 düstere Gestalten im Morgengrauen in den Speisesaal zu schleichen und den anderen Teilnehmern und den Teamern einen Streich zu spielen. Mit knapp 300 Ballons im Schlepptau trafen sie auf weitere Witzbolde, die bereits alle Stühle rausgetragen und zwei der Tische umgedreht hatten. Beim Frühstück selbst nahmen es alle anderen Teilnehmer und die Teamer mit Humor und nach einen ausgiebigen Essen erwartete sie die nächste böse Überraschung: Gustavo Bruschetta, ein gesuchter Mafiaboss, wurde vor ihren Augen erschossen!

In den von den Teamern aufgeteilten Kleingruppen sollten die Teilnehmer nun den Fall aufklären. Von den verkleideten Teamern bekamen sie Hinweise wer der Mörder sein könnte und trotz vieler Verstrickungen und Intrigen deckten zwei der Gruppen den Fall auf und fanden den Mörder.

  

Zur Belohnung gab es im Anschluss zum Mittagessen Pizza und Wackelpudding. Nach der Mittagspause konnte jeder in der offenen Einheit machen was er wollte. Einige der Jugendlichen bastelten kleine Getränkeautomaten, während andere Armbänder knüpften, Hörbücher hörten, sich unterhielten, im Regen Fußball spielten oder schliefen.

 

Der Tag endete Abends mit einem wunderschönen Gottesdienst zu dem Thema „Magic Moments“ und einem anschließenden Fotorückblick, der uns daran erinnerte, was wir schon für unglaubliche Erlebnisse hatten.

   

Alissa und Leonie

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.