Zeitreise in Knaben // Norwegen 2018, Tag 10

Er begann nicht ganz normal mit dem Frühstück und Co., denn wir versteckten uns alle kurz vor 0 Uhr im Zimmer von Jule Staar, da diese heute Geburtstag hat. Nachdem die Überraschung gelungen war, die Luft in dem Zimmer verschlechtert wurde und reichlich gesungen wurde, begaben sich alle wieder auf ihr Zimmer um zu schlafen.

Dann standen auch alle ein paar Stunden später auf um regulär zum Frühstück zu gehen. Nach dem Frühstück ging es in die zweite Homezone dieses Jahres, um den gestrigen Gottesdienst zu besprechen.

Danach gab es Mittagessen und im Anschluß konnte man entweder Angeln gehen oder Spiele in der Schule spielen. Da im vorherigen Jahr viele Fische gefangen wurden, gingen wir auch dieses Jahr von einer gleich großen Ausbeute aus. Wir fingen innerhalb von 2,5 Stunden sage und schreibe 4 Fische! 😉

      

Nachdem dann alle wieder in Knaben und fertig mit jeglichen Spielen waren bereitete man sich auf das Gala-Dinner vor. Sehr stressig aber schön! Jumpsuits, Fliegen, Krawatten, weiße Hemden und schöne Kleider wurden ausgepackt. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen warfen sich schnellstmöglich in Schale. Da dieses Jahr aber das 10-jährige Juhubiläum ist, war das Gala-Dinner nicht ganz normal. Ein Forschungsteam begrüßte jedes Paar und ließ diese zu ihrem Tisch bringen.

  

Als sich dann alle an ihren Tischen zurecht gefunden hatten, begannen wir eine Zeitreise, bei der das Überleben aller Teilnehmer nicht ganz garantiert war. Schließlich wurde die Zeitmaschine noch nie mit so einer großen Menschenmenge betrieben. Glücklicherweise klappte aber alles und wir reisten in die Steinzeit, wo wir nicht nur zwei Höhlenmenschen und einen waschechten Dino trafen, sondern auch unsere Vorspeise bekamen.

  

Im Anschluss reisten wir ins Mittelalter. Da wurde uns dann die Hauptspeise aufgetischt und wir konnten einen spannenden Ritterkampf, um eine holde Maid, hautnah beobachten.

   

Zu guter letzt reisten wir dann in die 70er, wo wir auch noch drei Hippies trafen. Diese brachten uns neben unserem Nachtisch auch noch ein wenig „Urin der Liebe“ zu trinken. Damit war das Gala-Dinner dann auch beendet.

         

Viele zogen sich nun schnell wieder gemütliche Sachen an, da es zum Abschluss des fabelhaften Tages noch in die Disko ging. So tanzte man bis in die Nacht um dann erschöpft und glücklich schlafen zu gehen.

  

Markus Jost

Knaben 2018 – läuft bei uns!

Kommentar verfassen