Streiche, Sport und Schillerei // Norwegen 2018, Tag 11

Nachdem wir uns gestern über die Nachricht bis 10 Uhr ausschlafen zu können gefreut hatten, wurden wir zimmerweise mitten in der Nacht geweckt. In zweier bis dreier Gruppen mussten wir das Horrorkrankenhaus durchqueren. Mit hohem Adrenalinpegel ging es danach zurück in die Betten, in denen wir dann doch noch einige Zeit schlafen konnten. 

 

Auch ein kleiner Streich der Teilnehmer stand auf dem Plan. Zuvor in der Turnhalle versammelt, liefen wir gemeinsam im Entenmarsch zum Frühstück ein.

  

Als ersten Programmpunkt kämpften wir in Zimmerteams im Schwimmbad in verschiedenen spielen wie Eierschwimmen, Ringetauchen, und Völkerball gegeneinander. 

  

Schon sportlich eingestimmt begannen am Nachmittag die BundesKNABENspielen. Alle Teilnehmer wetteiferten ehrgeizig in originell abgewandelten Disziplinen um die beste Leistung. Besonders viel Spaß machte der Weitsprung Schwimmflossen, ein Hindernissparkour im Sand und der Teebeutel-Weitwurf.

      

Um den Abend ruhig ausklingen zu lassen, spielten wir ein zum Nachdenken anregendes Spiel bei dem wir über unseren Glauben und unsere Zukunft in Gespräch kamen.

         

Wir freuen uns auf viele weitere tolle Momente,

Charlotte, Wiebke und Johanna

Knaben 2018 – läuft bei uns!

Kommentar verfassen