Archiv der Kategorie: Roderesch

Roderesch Training 2.0 am 07.05.2018

Moin Zusammen. Am 07.05.2018 hatten wir unser 2. Roderesch Training  es war erfolgreich. Die Forces haben ihre Materiallisten fertiggestellt oder weiter geplant. Nach dem Training sind noch einige geblieben um zusammen zu grillen. Oder sie haben sich, über das was sie in ihren einzelnen Forces gemacht haben, ausgetauscht.

              

 

Die Forces sind übrigens die Spirit-Force (die für die Andachten zuständig ist), die Order-Force (die für das Putzen und die Ordnung zuständig ist), die PR-Force (die für die Berichterstattung zuständig ist), die Kitchen-Force (die für die Versorgung des Teams und der Konfis zuständig ist) , die Highnoon-Force (die für die Aktivitäten zuständig ist) und die Techno-Force (die für die Technik zuständig ist).

LG eure PR-Force 2018 🙂

 

 

Das Team steht – Roderesch 2018

Da war richtig Leben inna‘ Bude! An diesem Wochenende fand in Hattingen das erste Roderesch-Planungs-Wochenende für 2018 statt.

 

Die Kurzfassung: Geiles Team, leckere Burger, Reflexion und Erwartungen, verrückte Spiele (ihr habt ja keine Ahnung, welch‘ omminösen Geräusche man macht, bei dem Versuch, klanglich „Schmelzkäse“ oder „Martin Luther“ darzustellen… 😀 #insider ), neue Forces, Diskussionen, lustige Videos, kreative Ideen, und und und.

So viel sei schon verraten: Es wird sich nichts gravierendes ändern, und doch irgendwie schon. Wir haben Bock auch in diesem Jahr eine richtig geile Konfirmanden-Freizeit auf die Beine zu stellen – die Vorbereitungen haben nun begonnen! Wir freuen uns auf die nächsten Planungs-Monate und natürlich auf die Freizeit. 🙂

Das Team.

Ein ehrenvoller Sieg!

Guten Abend!

Heute Morgen durften wir ausschlafen, zum Frühstück hat sich die Küche echt tolle Sachen ausgedacht um zu Brunchen. Danach hatten wir etwas Zeit für uns und konnten schonmal Koffer packen. Uns wurde ein richtig cooler Film über die Norwegen Sommerfreizeit gezeigt. In der Mittagspause konnten wir wieder zwischen verschiedenen Angeboten entscheiden, man konnte Juggern, Rugby spielen oder T-shirts bemalen.

Um 16:00 Uhr ging der Abschiedsgottesdienst von den Konfi+ los, er war wirklich schön und man hat gemerkt wie viel Mühe sie sich gegeben haben.

Zum Abendessen, haben wir gerillt und es war super lecker. Nachdem Abendessen kam dann das Langersehnte „Schlag das Team“. Wir sind gegen alle Teamer angetreten und wer hat natürlich gewonnen? Genau wir Konfis! Um den Sieg zu feiern, gab es dann noch eine Disko, wo wir sehr viel getanzt haben.

Wir gehen jetzt Schlafen und morgen sehen wir uns dann wieder Zuhause.

Liebe Grüße,

Emily und  Maxima

Ich, Gott und das Horrorhaus

Der Tag begann wie jeden Morgen um 8:30 Uhr, mit dem gemeinsamen Frühstück. Beim Frühstück wurde uns erzählt, was wir heute machen werden.
Um 10:00 Uhr standen wir alle fertig im Gemeinschaftsraum und machten uns auf den Weg nach Roden. Wir sind ungefähr 45 min nach Roden gelaufen, dort hatten wir 2 Stunden Zeit um die Stadt zu erkunden und auf dem Wochen Markt und in anderen Geschäften etwas zukaufen. Rückweg zum Haus dauerte etwas länger als geplant, weil wir alle mit Tüten bepackt waren. Zuhause angekommen aßen wir einen kleinen Snack und dann hatten wir Pause.

 
Am Nachmittag waren 2 Stunden Konfieinheit, in der wir uns weiter mit dem Thema „Ich“ und „Gott“ beschäftigt haben.


Zum Abendessen gab es Fischstäbchen mit Kartoffelpüree und Erbsen, danach hatten wir eine kurze Pause in der die Teamer das heutige Abendprogramm vorbereitet haben. Es war Horrorhaus, wo wir in klein Gruppen durchlaufen mussten. Unsere Teamer haben sich als Tote Kinder verkleidet und sich blutige Fleischwunden geschminkt. Als wir in dem Parcours waren, wurde eine von uns entführt und in einen anderen Raum gebracht, welche die anderen dann befreien mussten, indem sie eine Aufgabe erledigt haben. Die Räume waren gruselig gestaltet. Es hat SEHR viel Spaß gemacht! Am besten seht ihr das, in unserem kommendem Vlog.

Lilly, Lea B. und Jette

Konfetti, Reis und Müllsäcke

Hallo,

heute begann der Tag mit einem leckeren Frühstück. Nach dem Frühstück hatten wir Konfi-Unterricht, wo wir zuerst das Spiel „Obstsalat“ spielten und danach über das Wort „ICH“ sprachen. Wir kamen auf das Ergebnis, dass kein Mensch weiß wer er selber ist. Jeder Mensch ist ein Geheimnis.
Beim Mittagessen, gab es Schnitzel mit „LEGENDÄREM“ Reis, welche mit Konfetti-Kanonen gefeiert wurde.

In der Mittagspause wurde Völkerball und „Black Stories“ angeboten. Wir dagegen haben „legendäres“ Tischtennis mit unseren Homies gespielt. Unsere Homies sind immer für uns da und unsere ersten Ansprechpartner.Anschließend gab es ein im Wald stattfindendes „Müllsackspiel“. Das Ziel des Spiel’s war möglichst viele Teamer, welche einen Müllsack trugen, als ganzes Team bzw. Zimmer zu fangen und auf dem Müllsack zu unterschreiben. Das Spiel war zwar anstrengend, jedoch hat es uns sehr viel Spaß gemacht.

   

Gemütlich wurde es nach dem Abendessen bei einem Kinoabend mit dem Film „The Boss Baby“. Als Snack gab es selbst gemachtes Popcorn und Nachos mit verschiedenen Dips.

Am Ende des Tages gab es wie jeden Tag eine Andacht, die heutige war zum Thema „Gottes Hilfe“. Beim Segen stellten wir uns in einem Kreis auf und bekamen alle Teelichter. Dann sangen wir ein Segenslied, es war sehr ruhiger Moment.

Nach der Andacht hatten wir noch unsere Homizeit in der wir diesen Blogbeitrag geschrieben haben.
Viele Grüße an unsere Familien

Das coolste Zimmer „Lissabon“ aka. Popcorn-Paul, Lidl-Nils, Löwen-Lion und Lustiger-Leon + deren besten Homies Lakto-Lutz und Freesie.

Tag 2: Unser erster richtiger Tag in Roderesch!

Am Morgen, sind einige von uns um 6:30 Uhr aufgestanden. Um danach im Wald eine Runde joggen zu gehen. Das war ganz schön anstrengend!

Nachdem Frühstück, haben wir Bogenschießen gemacht und sind an Kisten hochgeklettert. Die Konfi+ hatten in der Zeit Unterricht.
   

Es gab endlich Mittagessen, leckere Burger! Manche Teamer haben dann ein Burger Wettessen gemacht. In der Mittagspause konnten wir uns zwischen Werwolf und Räuber und Gendarm entscheiden.

Als die Mittagspause vorbei war, hatten wir Konfi-Unterricht und die Konfi+ hatten draußen Teambuilding. Im Konfi-Unterricht haben wir einen Steckbrief über uns selbst geschrieben. Danach haben wir in 5er-Gruppen ein Kartenspiel, wo wir uns verschiedene Fragen gestellt haben. Nach dem Abendessen, kam das coole Spiel Lichterdom, das wir im Wald gespielt haben.

Die Andacht war sehr schön, aber nun müssen wir auch schlafen.

Gute Nacht wünschen,
Maxima und Emily

Tag 1: Wir belagern Roderesch

7:30 Uhr- puhh ganz schön früh für einen Tag in den Ferien und was machen wir? Sitzen im Bus nach Roderesch, für einige von uns schon das zweite Zuhause. Nach einer sehr entspannten Busfahrt, haben uns die Vorfahrer mit dem Wobble (Crejo-Tanz)empfangen.

 

 

 

 

 

Was machst Du am Besten, wenn du an einem neuen Ort bist? Richtig, du erkundest das Gelände, zusammen mit Björn. Anschließend wurde es Zeit die Zimmer zu beziehen.

Die Homies, haben ihren Zimmern eine Haus Führung gegeben und die food& facility Force hat uns ein paar Snacks zur Verfügung gestellt.

Nachdem wir uns ein bisschen einleben und unsere Zimmergenossen etwas besser kennenlernen konnten, haben wir auch alle anderen besser kennengelernt, indem wir Spiele gespielt haben. Diese mussten leider nach Drinnen verlegt werden, da das Wetter nicht mitgespielt hat. Wir hatten trotzdem sehr viel Spaß.

Im Anschluss haben wir nochmal Zeit bekommen unsere Zimmer herzurichten, um uns Wohlzufühlen. Am späten Nachmittag ging es, mit dem nächsten Programmpunkt weiter ,, das Chaosspiel”.

Um 18:30 gab es dann endlich das lang ersehnte Abendessen. Es wurde vom tollen Team Ratatouille mit Spätzle zubereitet. Gut gesättigt ging es dann rüber in die Workshops die, die Highnoon Force sich id eenreich überlegt hat. Der Tag neigte sich dem Ende zu und die Abendandacht stand an. Nach dieser wunderschönen gemeinsamen Runde ging es dann für uns in die erste Homiezeit wo wir die Homies besser kennenlernen konnten.

Nun gehen auch bei uns die Lichter aus und wir fallen in schöne Träume.

     

Ein guter Start!

Heute sind wir, die Vorfahrer in Roderesch eingetroffen, um die ersten Vorbereitungen zu treffen.
Nach vielem aufbauen und auspacken, gab es dann endlich Essen.

 
Die Food&facilityforce hat vor Ort für schnelles und leckeres Essen gesorgt.
Anschließend gab es eine sehr schöne und entspannende Andacht, nach diesem stressigen und abwechslungsreichen Tag.


Nach einem schönen beieinander sitzen im Kerzenlicht und guter Musik, geht es gleich ins Bett, um Euch am morgigen Tag herzlich und ausgeschlafen zu empfangen!
Wir rocken das!

Luci & Malin

Farewell-Gottesdienst: Der Countdown läuft…

Samstag, 18 Uhr: Das Team ist startklar, und sowas von bereit!
Gestern haben die Konfis im Farewell Gottesdienst in Niederwenigern ihre Homies kennen gelernt. Aber nicht nur das: Es war ein Auftakt für die anstehende Roderesch-Konfi-Freizeit, wie er besser nicht hätte sein können. Neben den Konfis und Konfi+, waren auch deren Eltern zahlreich vertreten, um sich berieseln zu lassen von Eindrücken und Informationen um Roderesch. Alle hatten die Möglichkeit, mehr über die Organisation der Freizeit zu erfahren, und welche Gesichter in diesem Jahr so hinter dem Ganzen stecken.
Dafür haben sich alle „Forces“ kreativ vorgstellt, und erzählt, was sie sich so Cooles für die Freizeit überlegt haben (natürlich ganz ohne zu viel zu spoilern 😉 ). Aber natürlich war auch die Freizeitleitung und der Pfarrer beteiligt. Die Band Lekkerkerk probte den ganzen Tag, begleitete den Gottesdienst musikalisch und wird auch in Roderesch ihre Töne klingen lassen. Am Ende des Farewell’s ging natürlich auch niemand ohne Segen durch die Kirchentür.
Es war ein toller Abend, und wir sind uns sicher: Die nächste Woche wird für Einige ein unveressliches Erlebnis, mit vielen Eindrücken, Abenteuern, Spaß, neuen Freunden, und der ein oder anderen Erkenntnis; für Teilnehmer, Teamer und Hauptamtliche gleichermaßen.

Im Anschluss sind alle Teamer nach Hattingen gefahren, um den Hänger mit allerlei verschiedenem Zeugs zu beladen und die restlichen Vorbereitungen zu treffen.
Es war ziemlich anstrengend, aber auch sowas gehört nunmal dazu.
Morgen geht es dann für die vorfahrenden Teamer richtig los, und am Dienstag sind wir komplett. Wir freuen uns auf Roderesch und eine sehr tolle Zeit.

PS: Auf diesem Blog wird es übrigens täglich (oder besser gesagt „nächtlich“) etwas von uns aus Roderesch zu lesen geben. Also: Schaut doch ab und zu mal rein!