Schlagwort-Archive: Roderesch

Wir sind Startklar!

In einer Woche ist es endlich soweit. Die Freizeit nach Roderesch startet in eine neue Runde. Wir, das Team, haben uns aus diesem Grund dieses Wochenende getroffen um uns auf die tolle Woche mit den Konfis vorzubereiten. Kisten wurden gepackt, einige Dinge geschult und in den unterschiedlichen Teams wurden die letzten Stellschrauben gedreht, um uns eine unvergessliche Woche in Roderesch zu ermöglichen.
Natürlich kam aber auch nicht der Spaß zu kurz. Teambuilding-Spiele und eine Schnitzeljagd, die vergeblich seinesgleichen sucht, rundeten das Programm ab.
Beendet wurde der Samstag dann mit einer liebevoll vorbereiteten Andacht, die uns dann in den Abend entlassen hat.
Verpflegt wurden wir von der Freizeitleitung mit einer himmlischen Linsensuppe zum Mittag gefolgt von einer klassisch leckeren Currywurst,Pommes,Mayo Komposition am Abend.
 
Es wird uns in Roderesch an nichts mangeln, wir sind uns da sehr sicher! 😉
Wir freuen uns auf euch!
Euer Roderesch Team
PS: Damit ihr euch einen Eindruck verschaffen könnt, haben wir hier ein kleines Video mit angehängt! 😉

Das Team steht – Roderesch 2018

Da war richtig Leben inna‘ Bude! An diesem Wochenende fand in Hattingen das erste Roderesch-Planungs-Wochenende für 2018 statt.

 

Die Kurzfassung: Geiles Team, leckere Burger, Reflexion und Erwartungen, verrückte Spiele (ihr habt ja keine Ahnung, welch‘ omminösen Geräusche man macht, bei dem Versuch, klanglich „Schmelzkäse“ oder „Martin Luther“ darzustellen… 😀 #insider ), neue Forces, Diskussionen, lustige Videos, kreative Ideen, und und und.

So viel sei schon verraten: Es wird sich nichts gravierendes ändern, und doch irgendwie schon. Wir haben Bock auch in diesem Jahr eine richtig geile Konfirmanden-Freizeit auf die Beine zu stellen – die Vorbereitungen haben nun begonnen! Wir freuen uns auf die nächsten Planungs-Monate und natürlich auf die Freizeit. 🙂

Das Team.

Tag 2: Unser erster richtiger Tag in Roderesch!

Am Morgen, sind einige von uns um 6:30 Uhr aufgestanden. Um danach im Wald eine Runde joggen zu gehen. Das war ganz schön anstrengend!

Nachdem Frühstück, haben wir Bogenschießen gemacht und sind an Kisten hochgeklettert. Die Konfi+ hatten in der Zeit Unterricht.
   

Es gab endlich Mittagessen, leckere Burger! Manche Teamer haben dann ein Burger Wettessen gemacht. In der Mittagspause konnten wir uns zwischen Werwolf und Räuber und Gendarm entscheiden.

Als die Mittagspause vorbei war, hatten wir Konfi-Unterricht und die Konfi+ hatten draußen Teambuilding. Im Konfi-Unterricht haben wir einen Steckbrief über uns selbst geschrieben. Danach haben wir in 5er-Gruppen ein Kartenspiel, wo wir uns verschiedene Fragen gestellt haben. Nach dem Abendessen, kam das coole Spiel Lichterdom, das wir im Wald gespielt haben.

Die Andacht war sehr schön, aber nun müssen wir auch schlafen.

Gute Nacht wünschen,
Maxima und Emily

Tag 1: Wir belagern Roderesch

7:30 Uhr- puhh ganz schön früh für einen Tag in den Ferien und was machen wir? Sitzen im Bus nach Roderesch, für einige von uns schon das zweite Zuhause. Nach einer sehr entspannten Busfahrt, haben uns die Vorfahrer mit dem Wobble (Crejo-Tanz)empfangen.

 

 

 

 

 

Was machst Du am Besten, wenn du an einem neuen Ort bist? Richtig, du erkundest das Gelände, zusammen mit Björn. Anschließend wurde es Zeit die Zimmer zu beziehen.

Die Homies, haben ihren Zimmern eine Haus Führung gegeben und die food& facility Force hat uns ein paar Snacks zur Verfügung gestellt.

Nachdem wir uns ein bisschen einleben und unsere Zimmergenossen etwas besser kennenlernen konnten, haben wir auch alle anderen besser kennengelernt, indem wir Spiele gespielt haben. Diese mussten leider nach Drinnen verlegt werden, da das Wetter nicht mitgespielt hat. Wir hatten trotzdem sehr viel Spaß.

Im Anschluss haben wir nochmal Zeit bekommen unsere Zimmer herzurichten, um uns Wohlzufühlen. Am späten Nachmittag ging es, mit dem nächsten Programmpunkt weiter ,, das Chaosspiel”.

Um 18:30 gab es dann endlich das lang ersehnte Abendessen. Es wurde vom tollen Team Ratatouille mit Spätzle zubereitet. Gut gesättigt ging es dann rüber in die Workshops die, die Highnoon Force sich id eenreich überlegt hat. Der Tag neigte sich dem Ende zu und die Abendandacht stand an. Nach dieser wunderschönen gemeinsamen Runde ging es dann für uns in die erste Homiezeit wo wir die Homies besser kennenlernen konnten.

Nun gehen auch bei uns die Lichter aus und wir fallen in schöne Träume.

     

Farewell-Gottesdienst: Der Countdown läuft…

Samstag, 18 Uhr: Das Team ist startklar, und sowas von bereit!
Gestern haben die Konfis im Farewell Gottesdienst in Niederwenigern ihre Homies kennen gelernt. Aber nicht nur das: Es war ein Auftakt für die anstehende Roderesch-Konfi-Freizeit, wie er besser nicht hätte sein können. Neben den Konfis und Konfi+, waren auch deren Eltern zahlreich vertreten, um sich berieseln zu lassen von Eindrücken und Informationen um Roderesch. Alle hatten die Möglichkeit, mehr über die Organisation der Freizeit zu erfahren, und welche Gesichter in diesem Jahr so hinter dem Ganzen stecken.
Dafür haben sich alle „Forces“ kreativ vorgstellt, und erzählt, was sie sich so Cooles für die Freizeit überlegt haben (natürlich ganz ohne zu viel zu spoilern 😉 ). Aber natürlich war auch die Freizeitleitung und der Pfarrer beteiligt. Die Band Lekkerkerk probte den ganzen Tag, begleitete den Gottesdienst musikalisch und wird auch in Roderesch ihre Töne klingen lassen. Am Ende des Farewell’s ging natürlich auch niemand ohne Segen durch die Kirchentür.
Es war ein toller Abend, und wir sind uns sicher: Die nächste Woche wird für Einige ein unveressliches Erlebnis, mit vielen Eindrücken, Abenteuern, Spaß, neuen Freunden, und der ein oder anderen Erkenntnis; für Teilnehmer, Teamer und Hauptamtliche gleichermaßen.

Im Anschluss sind alle Teamer nach Hattingen gefahren, um den Hänger mit allerlei verschiedenem Zeugs zu beladen und die restlichen Vorbereitungen zu treffen.
Es war ziemlich anstrengend, aber auch sowas gehört nunmal dazu.
Morgen geht es dann für die vorfahrenden Teamer richtig los, und am Dienstag sind wir komplett. Wir freuen uns auf Roderesch und eine sehr tolle Zeit.

PS: Auf diesem Blog wird es übrigens täglich (oder besser gesagt „nächtlich“) etwas von uns aus Roderesch zu lesen geben. Also: Schaut doch ab und zu mal rein!

Farewell Vorstellungs-gottesdienst & Roderesch Freizeit Infos

Moin Moin, Bald ist es soweit und die diesjährigen Konfirmanden fahren eine Woche nach Roderesch in Holland. Das Team hat schon alles fleissig vorbereitet und wird diesen Samstag den „FAREWELL – Vorstellungsgottesdienst“ machen zu dem alle herzlich eingeladen sind. Da gibt es schon mal einen ersten Vorgeschmack auf die Freizeit (wer fährt alles mit, welche Teamer gibt es, was passiert da so und etc….) Hier Infos zum Gottesdienst und unter dem Foto Infos zu der RODERESCH Freizeit damit ihr bestens vorbereitet aufbrechen könnt:

Infos zum: „FAREWELL – Vorstellungsgottesdienst“
Samstag 21.10.2017 um 18:00 Uhr
in der ev. Kirche in Niederwenigern
Essener Str. 8, 45529 HattingenHier nun alle wichtigsten Informationen zur RODERESCH Freizeit:

Hinfahrt: Dienstag 24.10.2017 um 07:30 Uhr treffen & einladen 08:00 Uhr
Abfahrt Parkplatz Ev. Johannes Kirchengemeinde, Uhlandstr. 32
Reiseunternehmen: Anton Graf GmbH, Edmund-Weber-Str. 146-156, Herne
Fahrtzeit: ca. 4 Stunden inkl. Pause
Ankunft: ca. 12.00 Uhr im Haus „de Zwerfsteen“, Esweg 18, 9305 TB Roderesch
Rückfahrt: Sonntag 29.10.2017 ca. 13:00 Uhr
Ankunft: ca. 17:00 Uhr in Hattingen

Pro Teilnehmer ist je ein Gepäckstück (Koffer / Sporttasche) und ein Handgepäckstück vorgesehen.Sollte es am Abreisetag dazu kommen, dass ihr euch verspätet oder ihr kurzfristig nicht teilnehmen könnt, ist dies unverzüglich telefonisch oder persönlich bekannt zumachen. Der Freizeitpass und die Anmeldung zur Freizeit muss 1 Woche vor Reisebeginn vorliegen (zum ausdrucken findet ihr in auf dieser Homepage unter DOWNLOADS).

Wir wohnen in dieser Woche in komfortablen 2 – 4 Bettzimmern, die jeweils über eine eigene Dusche und Toilette verfügen. Das Haus ist ein Selbstverpflegerhaus. Dies bedeutet, dass wir für die Sauberkeit im Haus und für die Mahlzeiten selbstständig verantwortlich sind. Daher wird jeder Teilnehmer auch Dienste übernehmen (z.B. Küchendienst, Aufräumen, Tisch decken, Raumpflege), die dem Gemeinwohl der Freizeit dienen. Natürlich werden diese Dienste gerecht verteilt und es wird genug Zeit zum Ausspannen und zur freien Verfügung geben.
Das Haus verfügt u. a. über ein Fußballplatz, ein Volleyballfeld, mehrere Tischtennisplatten und ein großes privates Waldstück. Neben den drei gemeinsamen Mahlzeiten, einem großen Grillnachmittag und verschiedenen Snacks wird es einen von uns geführten Kiosk geben, in dem ihr euch Süßigkeiten, Softdrinks etc. zu günstigen Konditionen holen könnt. Wasser und Tee stehen über den gesamten Reisezeitraum kostenlos zur Verfügung.
Am Anreisetag ist die erste gemeinsame Mahlzeit das Abendessen um 18.30 Uhr. Plant also bitte genug Proviant für den ersten Tag ein. Zur Not wird der Kiosk schon am ersten Tag geöffnet sein.
Auf jeden Fall einpacken solltet ihr:
– Wasch-/Duschzeug – Hausschuhe(!) – feste Schuhe – Regenbekleidung – evt. Tischtennisschläger – Handtücher – Sportbekleidung – wichtige Medikamente – ein weißes T-Shirt – Taschengeld – Ausweis – FreizeitpassBettwäsche wird vom Haus bereitgestellt.

Gerne könnt ihr euren Mp3-Player mitnehmen.
Dieser soll aber nur für eure eigenen Ohren bestimmt sein.
Insgesamt werden 82 Personen an dieser Freizeit teilnehmen. Jeder Betreuer ist im Vorfeld über mehrere Monate hinweg geschult worden und hat ein polizeiliches Führungszeugnis vorgelegt. Wenn ihr schon einmal ein paar Eindrücke vom Haus haben möchtet, schaut doch einfach mal unter www.zwerfsteen.nl vorbei. Dort gibt es auch ein Video mit einem Rundgang durchs Haus, oder besucht unsere Homepage www.CreJo.de.Wir freuen uns auf eine tolle Woche mit euch!

Euer  Roderesch Team 2017!

 

 

Das Team ist bereit!

Die Konfirmandenfreizeit steht unmittelbar bevor, 2 Wochen noch und dann geht es für uns Richtung Roderesch. Am vergangenen Wochenende haben sich die Teamer zu einem letz-ten Planungswochenende getroffen, um die Freizeit für alle zu einem unvergesslichen Erlebnis zu gestalten. Das bedeutet, dass jede Force in die finale Planungsphase gegangen ist. Das war aber natürlich nicht alles: Jede Force musste eine kleine Präsentation vorbereiten, um die Investoren, auch Freizeitleitung genannt, mit ihren Konzepten zu über-zeugen. So stellte beispielsweise die „Techno-Force“ ihr brillantes und hochmodernes technisches Equipment vor, oder die „Food- and Facility-Force“ ihr „ausgeklügeltes Rotationssystem“, um eine stressfreie und gerecht aufgeteilte Arbeit zu gewährleisten. Nachdem dann alle ihren Investor überzeugt hatten, war die Planung natürlich noch längst nicht vorbei. Aber wir wollen ja noch nicht zu viel verraten… Nur so viel: Auch in diesem Jahr wird es mit ziemlicher Sicherheit wieder eine grandiose und abwechslungsreiche Konfi-Freizeit. Wir haben BOCK!
Nach dem Besuch im obligatorischen Gemeinde-Sonntags-Gottesdienst (natürlich alle TOPFIT und gar nicht müde… ;-)) neigte sich unser Planungswochenende dann auch dem Ende, und wir sind als Team noch mal ein gewaltiges Stückchen stärker geworden. Roderesch kann kommen!

Und hier stellt sich nun das gesamte Team einmal vor:

Roderesch Planung geht in die 4. Runde

Das Team für Roderesch ist endlich komplett!

35 junge Menschen machen sich auf den Weg, die kommende Roderesch Freizeit zu einem unvergleichlichen Erlebnis für den kommenden Konfirmandenjahrgang zu machen.

Ein paar Dinge können wir verraten:
Es wird die längste und aufregendste Woche die es je in Roderesch gab!
Believe me! It’s true! You will love it!

Unsere Teams sind formiert und haben die ersten Steine ins Rollen gebracht. Mahlzeiten wurden kreiert, Technikaufbauten für die Abendabschlüsse konzipiert,  über Kamera und Video Equipment wurde nachgedacht und auch das Sportprogramm steht schon auf einem soliden Fundament. Detailfragen wurden dann im Abendbereich bei einem Würstchen oder Nackensteak ausdiskutiert.

Nachdenklicher wurde es dann in der Abendandacht, in der das Team noch einmal in sich gegangen ist, um sich ihrer individuellen Stärken bewusst zu werden.

Als Symbol für unsere Arbeit in diesem Jahr haben wir ein Denkmal in der Johannes-Gemeinde gesetzt, das Früchte tragen wird:

Zwar ein kleines Denkmal, aber es kann sich sehen lassen!

Am nächsten Morgen haben wir uns zum Abschluss im Gottesdienst der Gemeinde vorgestellt, indem wir diesen maßgeblich mitgestaltet haben.

Wir sind gut aufgestellt für Roderesch 2017!
Der Herbst kann kommen!

Euer Roderesch Team

Von Geschenken & Abschieden. Roderesch 2016: Tag 5

Das war er. Der wirklich letzte Tag unserer legendären Roderesch-Konfi-Fahrt 2016.
Aber immer der Reihe nach…
Heute wurde grandios gebruncht, also konnten alle etwas länger schlafen und ausgibieger frühstücken (Ein HOCH auf die Küchen-Force!).
Im Anschluss machten sich dann Konfis, Konfi+ sowie alle Teamer daran, das Haus pickobello für die Abreise zu machen. Es hieß also: Möbel so stellen, wie es vorher war, Zimmer saugen, Betten abziehen, Koffer packen und aus dem Haus schaffen.

img_6929

Nachdem die Aufräumarbeiten in Teamarbeit geschafft waren
img_6916und wir mit Sack und Pack in einen anderen Saal ‚umgezogen‘ sind, feierten wir dort den lang ersehnten, von den Konfi+ vorbereiteten, Abschluss-Gottesdienst. Das Thema war: „Du bist ein Geschenk“. Die Teilnehmer präsentierten ihre ganz eigenen, persönlichen Geschichten: Wann war jemand ein Geschenk für mich, und wann war ich ein Geschenk für jemand anderen? Hut ab, das haben sie wirklich alle super gemeistert!
Innerhalb des Gottesdienstes widmeten wir uns außerdem einer weiteren Roderesch-Tradition. Jeder band sich einen Zettel auf den Rücken, und dann schrieben sich alle gegenseiteig im Gewusel die jeweiligen Stärken auf.

 img_6950   img_6956
Ein Highlight für viele, denn innerhalb der letzten 5 Tage konnte unsere Gemeinschaft sehr stark wachsen, neue Freundschaften entstehen oder die ein oder andere Liebe gefunden werden.
Dann hieß es: Abschied nehmen. – aber ersteinmal von Roderesch und einigen Teamern. Denn die Busfahrt wurde schließlich noch gemeinsam bestritten.
„Freeeude die von innen kommt.. (Huuphuup!!)“, ertönte es aus der einen Ecke und „Daaa hat das rote Pferd …“ aus der nächsten. Auch hier wusste man sich also zu beschäftigen.
Nun sind Konfis, Konfi+ und Teamer wieder wohl behalten in der Heimat angekommen und erholen sich von den kurzen Nächten, dem Überfluss an guter Laune und Action, lassen sich alles Erlebte noch einmal durch den Kopf gehen und behalten diese Roderesch-Freizeit mit ziemlicher Sicherheit in guter Erinnerung.

roderesch-gruppe-2016

Abschließend lässt sich sagen: „DANKE!“. Danke an alle, die diese kurze, aber ereignisreiche Woche zu so einer erfolgreichen und schönen gemacht haben. Jeder von euch hat dazu beigetragen. Ihr seit ein Geschenk!
Wir sehen uns spätestens beim nächsten Konfi-Unterricht, am „Mittwoch“ oder bei der Halloween-Party.
Dicke Umarmung!

Das PR-Team.

   img_6946img_6943

Merken

Pommes in Roden & der tanzende Panda. Roderesch 2016: Tag 4

Was für ein Roderesch-Finale! Von überfluteten Fluren, einer Wanderung im Sonnenuntergang , lang ersehntem Fast-Food und Großeinkauf im Action-Markt bis zum entmutigen Battle zwischen Teamern und Konfis war alles dabei. Große Emotionen in unserer beschaulichen Herberge…

roderesch-2016-tag-4-33

„Den heutigen Tag haben wir, wie gewohnt, mit einem leckeren Frühstück begonnen. Es war sehr still an unserem Tisch, da wir alle noch total erschöpft von gestern waren und relativ wenig geschlafen hatten. Deswegen haben wir uns danach auch noch ein bisschen ausgeruht, bevor wir zum Konfiunterricht gegangen sind.
In der Stunde heute lag auf dem Boden eine Schnur, die in Form einer Schnecke ausgelegt war. Daran standen Zahlen, die jeweils für ein bestimmtes Alter standen. Wir sollten dann ein besonders schönes oder besonders trauriges Erlebnis aufschreiben und zu der Zahl mit dem Alter legen. Wichtig war, dass wir bei diesem Erlebnis besonders an Gott geglaubt haben. Ich habe aufgeschrieben, wie ich meinen besten Freund kennengelernt habe.

roderesch-2016-tag-4-3roderesch-2016-tag-4-5

Nach dem Konfiunterricht konnten wir uns noch ein bisschen entspannen, bevor es zum Mittagessen ging. Heute gab es Hotdogs und Salate.

roderesch-2016-tag-4-29roderesch-2016-tag-4-27

Viel besser war aber der Ausflug nach Roden, die nächstgelegene Stadt. Wir haben uns gedacht, in Holland müsse man ja Pommes essen, deshalb sind wir direkt zur nächsten Pommesbude gegangen und haben noch was gegessen.

roderesch-2016-tag-4-34roderesch-2016-tag-4-22

Wir haben uns noch ein paar Geschäfte angeguckt, am besten war es aber im Supermarkt „Jumbo“. Dort hat uns einer unserer Homies Paul einen leckeren Milkshake ausgegeben.

roderesch-2016-tag-4-20roderesch-2016-tag-4-19

Dann mussten wir zurück zur Jugendherberge und haben zum Abendessen gegrillt. Das bedeutet natürlich viel Geschirr zum Spülen, und natürlich hatten wir gerade heute Spüldienst. Trotzdem hat es uns sehr gut geschmeckt.

roderesch-2016-tag-4-31roderesch-2016-tag-4-25

Heute war unser Abendabschluss ziemlich früh, weil Anschließend noch „Schlag das Team“ stattfand. Das war ein Wettkampf, bei dem wir Konfis und Konfi-Plus gegen die Teamer angetreten sind.

roderesch-2016-tag-4-40roderesch-2016-tag-4-39

Das Spiel bestand aus 10 Runden mit kleineren Minispielen wie zum Beispiel Sitzfußball und Kleidungstausch. Natürlich haben wir haushoch gewonnen! Danach war noch Disco um unseren Sieg zu feiern, aber wir wollten lieber diesen Text schreiben.“
– Erik und Dennis

roderesch-2016-tag-4-38roderesch-2016-tag-4-44roderesch-2016-tag-4-46roderesch-2016-tag-4-49roderesch-2016-tag-4-55roderesch-2016-tag-4-57

Ja, zur Schande des ganzen Teams, müssen wir eingestehen, dass die Konfis und Konfi+ und ordentlich den Hintern versohlt haben… Trotzdem war dieser Abend ein ganz besonderer an dem die Gemeinschaft noch einmal ganz deutlich zu spüren war. Inzwischen ist bereits der Hänger gepackt und wir freuen uns auf einen schönen Abschluss-Gottesdienst morgen. Jetzt aber schnell ins Bett um wenigstens noch die letzten paar Stunden Schlaf zu sammeln. Gute Nacht!

roderesch-2016-tag-4-1roderesch-2016-tag-4-30
roderesch-2016-tag-4-11roderesch-2016-tag-4-4    
roderesch-2016-tag-4-9 roderesch-2016-tag-4-10 roderesch-2016-tag-4-13   roderesch-2016-tag-4-18roderesch-2016-tag-4-16  roderesch-2016-tag-4-23   roderesch-2016-tag-4-28roderesch-2016-tag-4-35 roderesch-2016-tag-4-36 roderesch-2016-tag-4-37 roderesch-2016-tag-4-41 roderesch-2016-tag-4-42roderesch-2016-tag-4-54
roderesch-2016-tag-4-51    roderesch-2016-tag-4-56 roderesch-2016-tag-4-58

Merken