Tag 11 // Mücken, Müll und Metrik // Dänemark 2021 BLOG

Ich glaube dieses Format gab es auch noch nicht,
dennoch kommt der heutige Blog als Gedicht:

Es ging am Dienstag ins Bett zu normaler Zeit
Und trotzdem waren Mittwochmorgen alle fürs Schlafen bereit.
Das Frühstück war angedacht für 8:30 Uhr
Und die meisten kamen auch fleißig.
Doch zwei Zimmer nahmen den Termin nicht ernst,
Und kamen zum Frühstück gar nicht erst.
Dann bildeten wir eine Polonäse ewig lang
Und klopften mal an ihren Türen an.

Als dann alle gegessen haben,
Wurden die nächsten Termine angeschlagen.
Leon hatte heute Tagesleitung,
die vom Batiken können holen ihre Kleidung.
Der gestrige Blockschreiber wird ermahnt
Und für zehn Uhr ist der nächste Termin geplant.

Zu dieser Zeit kamen alle pünktlich,
denn jetzt waren alle vernünftig.
Angedacht war ein Sixpack,
Doch es waren nur drei Punkte, denn einer fiel weg.
Traumfänger, Volleyball, ein Indoorsporttunier
und die Neugestaltung unseres Crejo-Kreuzes,
doch das Turnier glaubte dran.

Zum Essen gab es um 12:30 Uhr
Kartoffeln, Brokkoli, Hähnchengeschnetzeltes und davon reichlich.
Um 15 Uhr ging es dann weiter im Wald,
Wir gingen sportlich angezogen
und begannen mit dem Werwolfspiel bald.
Das Spiel ging drei Stunden über fünf Runden,
Danach waren wir alle zerstochen und geschunden.

Emmy und Helen saßen auf dem Hot Seat
und vor dem Essen sangen wir ein Lied.
Noch die letzte Ankündigung von Leon:
“Es geht an den Strand”,
Dann schauten wir eine kleine Doku gespannt

Wir sollten Müll trennen,
Anstatt wie der Rest der Welt zu pennen.
Angekommen haben wir Müll mitgenommen,
Der außergewöhnlichste soll einen Preis bekommen.

Mit einer schönen Andacht
wurde der Tag zu Ende gebracht.

Euer Georg

Tag 10 // Sommer, Sonne, Sixpack // Dänemark 2021 BLOG

Ausnahmsweise begann der Tag mal nicht in der Großgruppe. Ein Teil von uns war schon am Vorabend zurück zu unserer Herberge gefahren, um kleinere Wehwehchen auszukurieren.
Der Rest von uns verbrachte die Nacht an den Hütten, dem Ziel der gestrigen Wanderung.

Für die Hüttengruppe begann der Tag teils sehr früh, bei Sonnenaufgang gegen fünf Uhr. Das Lazarett hatte es da besser und konnte länger schlafen.
Nach Rückkehr der Hüttenschläfer begann der gemeinsame Tag dann um neun Uhr mit dem Frühstück im Speisesaal.

Der Vormittag startete, sehr zur Freude der schlafberaubten und teils leicht angeschlagenen Teilnehmer, entspannt mit einer Offenen Einheit, die von den meisten genutzt wurde, um etwas Schlaf nachzuholen.

Das Mittagessen war heute ein echtes Highlight, es gab Pfannkuchen! Das beste daran: In der Mittagspause gab Nachschub!

Am Nachmittag ging es dann mit einem SixPack weiter. Das Team hatte heute eine Fahrradtour mit Alissa, Laura, Markus und Leon zum Strand, Batiken mit Helen, Klara und Jasna, Raketen bauen mit Alex und Jan, Musik mit Emmy und Jannik und eine Sportstunde mit Herrn Hermann und Herrn Obermanns in Petto.

Danach gab es wie immer Abendessen, auch hier hatte sich die Küche richtig ins Zeug gelegt, denn es gab ein kleines Goodie – Back-Camembert!

Im Anschluss veranstalten wir noch eine Fotorallye. Da sind wir schon Gespann auf die Ergebnisse!

Zu guter Letzt haben wir dann die erste Teilnehmerandacht der Freizeit gehört.
Danke Moritz, war ein echter BANGER!

Das Team

Tag 9 // Hüttenwanderung mal anders // Dänemark 2021 BLOG

Am Morgen bekamen wir Besuch von kleinen Wichteln, die unser Besteck geklaut hatten. Jeder Tisch musste daraufhin Rätsel lösen, um gemeinsam auf das Versteck zu kommen. Nachdem wir dieses gefunden hatten und sich jeder gestärkt hatte, ging es auf in eine ruhige Homezone, bei der sich die Zimmer mit ihren Homies zusammensetzten und über den gestrigen Gottesdienst austauschten. Während einige dies draußen in der Sonne taten, machten sich andere wiederum mit dem Fahrrad auf den Weg.

Vor dem Mittagessen machten wir alle gemeinsam eine Polonaise durch die Küche, als Dank für unsere tollen Mahlzeiten. Im Anschluss an das Essen kamen wir zu unseren regelmäßigen Corona-Tests.

Nach der Mittagspause trafen wir uns alle mit gepackten Wanderrucksäcken auf dem Hof. Wir fuhren eine kleine trecke mit dem Bus. Den restlichen Weg wanderten wir durch Dünen und am Strand entlang. Unser Ziel waren kleine Holzhütten, in denen wir die Nacht verbringen werden. Als wir ankamen richteten wir erst unsere Schlafplätze ein und aßen anschließend zusammen zu Abend. Später erwartete uns noch eine Andacht am Lagerfeuer.

Amelie & Emilia

Tag 8 // Von kaltem Wasser // Dänemark 2021 BLOG

Der Tag heute, der 11.07.2021 in Bedsted, war ein wieder ein voller Erfolg. Nach dem gestrigen Galaabend, haben wir heute mal richtig ausschlafen können. Wir haben von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr gebruncht. Alle konnten in dieser Zeit kommen und gehen wann sie wollten. Zum Brunch gab es Pancakes, Rührei, Bacon, Würstchen, Brot und sämtliche Aufstriche.

Nach dem schleichenden Start in den Tag, sollten wir um 14.30 Uhr am Bus sein, um zum Strand zu fahren. Dort angekommen hatten alle richtig gute Laune und haben Spiele gespielt oder waren im Meer schwimmen. An dem bewachten Strand waren wir ca. 3 Stunden. Anschließen sind wir zurückgefahren und haben uns noch ein paar Fragen für den “Hot-seat” mit Jassna und Klara überlegt. Um 19.10 Uhr mussten die beiden alle Fragen ehrlich beantworten. Der letzte Programmpunkt war dann ein Gottesdienst, in dem es um das Thema “ins kalte Wasser springen” ging.

Mathilda

Tag 7 // Der Kampf der Filmcharaktere // Dänemark 2021 BLOG

Anmerkung der Redaktion: Aufgrund von zwei langen, ereignisreichen Tagen entschuldigen wir uns für die Verspätung.

Nach einer kurzen, jedoch gemütlichen Nacht, ging es wie üblich zum Frühstück. Dort mussten wir uns gut stärken, denn es lag ein anstrengender Tag vor uns. Um 10:00 Uhr sollten wir uns alle auf dem Hof treffen und es startete das Programm. Es gab einen Wettkampf von Filmcharakteren. Auf dem Hof lagen Zettel verteilt. Auf denen stand mit welchen Filmcharakter (die Teamer waren verkleidet) wir in einer Gruppe waren. Dann ging es auf die große Reise. Wir wanderten durch den kompletten Ort zu verschieden Stationen, wo wir als Gruppe verschiedene Aufgaben bewältigen mussten. Diese wurden von anderen Charakteren, die uns zur Seite standen, geleitet. Auf unserer Reise durch den Ort  gab es auch Mittagsessen als Stärkung. Jedoch hielt die Pause nicht lange an , denn schließlich mussten alle den Kampf gegen die anderen weiter bestreiten. Nach ca. 5 Stunden voller Wanderung, Aufgaben und Essen begaben wir uns dann jedoch wieder zurück. Wer gewonnen hat? Dies wissen wir noch nicht. 

Das Highlight des Tages kam jedoch noch. Am Abend war der legendäre und traditionelle Gala Abend. Dort hatten wir die Möglichkeit uns endlich mal wieder schick zu machen und mit unserem Date, welches wir für den Abend hatten, einen schönen Abend zu verbringen. Der Abend startete mit einem Pärchenfoto. Von dort aus wurden wir in einen Essensaal gebracht, der bereits geschmückt und dekoriert war. Die Teamer haben uns an diesem Abend bedient. Es gab ein grandioses drei Gänge Menü mit fantastischem Essen und einer tollen Filmpremiere. Was der Film war? Natürlich einen spitzen Streifen, hergestellt von Teamern. Nach dem Essen ging es dann zur Aftershowparty. Dort konnten wir alle tanzen und mal feiern. Es war eine super Atmosphäre und alle waren gut gelaunt. Verschwitzt und müde ging es danach wieder auf die Zimmer und die Homies kamen noch für ein paar Minuten.
Auf eine ruhige und erholsame Nacht.

Lilly, Lea, Anna

Tag 6 // Kindergeburtstag und Kinoabend // Dänemark 2021 BLOG

Heute sind wir schon seit 5 Tagen in Dänemark und es wird immer rasanter und stimmungsvoller, so wie unser Frühstück. Das war heute ein großer Geburtstag von 6 Geschwistern und ging mit Musik und Party ordentlich ab. Nach unserm wöchentlichen Selbsttest hatten wir eine offene Einheit, wo wir machen konnten, worauf wir Bock hatten (was ja auch mal sein muss 😉). Die meisten haben allerdings geschlafen, da sie vom Vortag ziemlich platt waren.

Als nächstes gab es dann Mittagessen, was wie immer nh 1+* war. Es gab gefüllte Paprika (für die, die es interessiert 😉).
Nach der Mittagspause haben wir dann den Geburtstag mit klassischen Kindergeburtstagsspielen, wie zum Beispiel Reise nach Jerusalem oder Fangen weiter gefeiert. Das endete teilweise auf Grund des schönen Wetters mit einer Wasserschlacht.

Danach haben wir noch zu Abend gegessen. Als gab es Special Rührei und Bratkartoffeln. Anschließend haben wir den Abend noch mit einem Kinofilm (High School Musical), jeder Menge Popcorn und vielen anderen leckeren Süßigkeiten ausklingen lassen. Die, die wollten, konnten noch zur Andacht bleiben und jetzt geht es ab in die Koje.

Erik

Tag 5 // Spiele, Sixpack, Sonnenuntergang // Dänemark 2021 BLOG

Nach einem ausgiebigen Frühstück haben wir das Chaosspiel gespielt. Hierbei mussten wir Zahlen in unserer Unterkunft suchen und dementsprechende Aufgaben machen. Anschließend haben wir Mittag gegessen. Nach dem Essen konnten wir uns zwischen 5 unterschiedlichen Aktivitäten entscheiden wie z.B. Basteln, Fußball , Fahrradfahren, Yoga und Juggern entscheiden. Danach saßen wir alle zusammen draußen und haben beim Hot-Seat zugeguckt. Nach dem Hot-Seat, auf dem heute Tizian und Jan saßen, gab es Abendessen.

Beim Abendprogrammpunkt wurde es noch mal spannend: John Watson war auf der Suche nach Sherlock Holmes und brauchte dabei unsere Hilfe. In kleineren Gruppen liefen wir durch den Ort und suchten bei verschiedenen Personen nach Hinweisen. Nach viel Rätselei konnten wir Sherlock aus den Händen eines Kidnappers retten.

Doch noch war der Tag nicht vorbei. Überraschender weise ging es für uns alle noch mal in den Bus und ab an den Strand. Dort angekommen fanden wir uns nach einem kurzen Fußmarsch in den Dünen bei Fackeln und schöner Atmosphäre zu einer Andacht zusammen. Danach genossen wir noch ein paar Minuten die Natur, das Meer und schauten Sterne.
Müde von diesem ereignisreichen Tag ging es schließlich ab ins wohlverdiente Bett.

Lotte, Selma und Laura

Tag 4 // Was für ein Freizeittag?! // Dänemark 2021 BLOG

Natürlich fing für alle der Tag mit dem Frühstück an. Wir erfuhren, dass Hannah heute unsere Tagesleitung sein und mit Laura auf dem Hot Seat sitzen würde.

Dann ging es mit unserem ersten Programmpunkt weiter. Dafür fuhren wir mit unserer prächtigen Kutsche (dem Bus) zum Schlachtfeld (Strand). Dort angekommen kämpften wir mit dem Wind. Es war ein schwerer und langer Weg dorthin. Eigentlich waren es nur ein paar leichte Meter, aber man muss es ja spannend halten, nicht wahr? Auf dem Schlachtfeld angekommen teilten wir uns in zwei Teams ein: Team Banane und Team Kirsche. Die beiden Teams kämpften in verschiedenen Bewegungsspielen, wie zum Beispiel Brennball gegeneinander. Nach einer hitzigen und langen Schlacht triumphierte das Team Banane. Schlussendlich bekamen die tapferen Krieger noch die Möglichkeit, sich im Meer der Nixen und verschollenen Schifffahrer abzukühlen.

Wieder heil in unserem Haus angekommen, gab es für die ruhmreichen Kämpfer die heilige Spinatlasagne, die schon seit Jahren zu der Freizeit gehört. Nachdem sich alle satt gegessen haben und zur Ruhe gekommen waren, ging es direkt mit dem nächsten Programmpunkt weiter. Dazu begaben sich alle in einen weit entfernten und tiefen Wald, wo wir das Müllsackspiel spielten. Es war ein Fangspiel, wo jedes Zimmer die Teamer fangen musste. Am Ende siegten zwei Zimmer. Das Spiel war ein heißes hin und her, bei dem alle ihr bestes gaben.

Erschöpft kämpften sich die Teilnehmer noch bis zum Gebäude, was mit gegrillten Würstchen und Nudelsalat zum Abendessen belohnt wurde. Nachdem alle gesättigt waren, ging es weiter mit dem ewig brennenden Stuhl der Verdammnis (dem Hot Seat). Es dauerte nicht lange, bis sich Laura und Hannah tapfer durchgeschlagen hatten. Danach gab es für alle die Möglichkeit das EM-Halbfinale England gegen Dänemark zu schauen oder sich die Zeit mit Fußball, Volleyball oder Stockbrot zu vertreiben. Leider verlor Dänemark 2:1 gegen England. Dies trübte die Stimmung aber nicht lange und so wurde der Tag mit einer schönen Andacht am Lagerfeuer abgeschlossen.

Lee

Tag 3 // Ein prickelnder Morgen und ein spannender Tag // Dänemark 2021 BLOG

Halb verschlafen am Frühstückstisch angekommen, wurden Teamer und Teilnehmer von grinsenden Brausesmileys begrüßt. Dies war der erste Streich, folgt der zweite sogleich?

Auf dem Plan für Vormittag stand ein Sixpack, in dem vier Aktivitäten angeboten wurden: Fußball, Volleyball, Tischtennis und selbst einen Programmpunkt zu gestalten. Ausgepowert kamen die Sportler der Fußball- und der Volleyballgruppe zurück, während die Tischtennisspieler ihren Sport freier auffassten und die Plecken, gegen Alltagsgegenstände austauschten. Noch kreativer waren die Köpfe der Programmplanung. Ihr Parcours durchs Haus mit einem Puzzle, Quizfragen, Dosenwerfen, Eierlauf und Pedalo fahren, fand direkt nach dem leckeren Mittagessen statt. Mit kleinen Minispielen feuerten einige Teamer die Stimmung kurz vor dem Hindernislauf an.

Nach einer kurzen Verschnaufpause wurden Gereon und Louis auf dem Hot Seat mit spannenden Fragen gelöchert. Am Abend trafen sich alle auf ihren Zimmern zur ersten Homezone, in der das Thema des gestrigen Gottesdienstes “Erfahrung” noch einmal vertieft besprochen wurde. Den ruhigen Abschluss eines abwechslungsreichen Tages, bildete Alex Andacht. Jetzt heißt es ab ins Bett und Kraft für morgen tanken.

Wiebeke & Schlotti-Karotti

Tag 2 // Von Fragenhagel und Teststäbchen // Dänemark 2021 BLOG

Nach einer etwas kürzeren Nacht hatten wir unser erstes Frühstück in Dänemark. Die Energie bauchten wir auch, weil es um kurz vor elf zum Testzentrum ging. Nach einer gefühlten Ewigkeit hatten wir es geschafft. Danach ging es zum Mittagessen und anschließend in die Mittagspause. Doch gleichzeitig fing es an zu Regnen.

Als die Mittagspause dann vorbei war, ging es auch schon zum nächsten Programmpunkt. Der war heute eine Kennenlernrunde. Wir haben ein paar Spiele gespielt, die uns gegenseitig vorstellten und zeigten was wir jeweils schonmal getan haben und was nicht. Es kam nach der Kennenlernrunde ein Programm, das die Regeln für uns hier in Dänemark erklärt hat. Es ist ziemlich langweilig gewesen, da es zum Teil typische Fragen waren, die man kennt. Danach ging es direkt weiter mit dem sogenannten “Hot seat”. Ein Teamer setzt sich dafür in die Mitte und muss im Folgenden Fragen beantworten, die die Teilnehmer davor schon geschrieben hatten. Es waren ein paar unangenehme Fragen, aber alles in allem waren die Fragen ganz in Ordnung.

Später stand noch die Umgebung erkunden auf dem Programm. Dabei sind wir einen Rundweg gewandert. Bei dem anschließenden Gottesdienst konnten wir alle negativen und positiven Erinnerungen auf Zettel schreiben und diese symbolisch verbrennen. Vor der Homiezeit hatten wir noch ein wenig Freizeit.

Niklas