Roderesch Tag 2 – Drogen und Wir

Nach einem leckeren Frühstück starteten wir mit einer Konfi und Konfi+ Einheit, in der wir viel über einander lernten und unsere Gemeinschaft und den Zusammenhalt stärkten. Im Konfi-Unterricht bastelten wir Plakate, auf denen wir uns selbst vorstellten.

Die Konfi+ machten eine Teambuilding-Übung.

Nach einem erfolgreichen Morgen gab es ein herausragendes Mittagessen, bei dem Traditionen wiederbelebt wurden (Baby, es gibt Quaaaaark!). Daraufhin folgte die Mittagspause, bei der wir Fußball und Werwolf spielen konnten.

Dann ging es sportlich schmuggelnd weiter, denn wir spielten das Drogen-Spiel. Dabei ging es darum heimlich Mehltüten an der “Polizei” vorbei zu schmuggeln. Dazu versteckten wir unsere “Drogen” möglichst unauffällig an unserer Kleidung.

Gegen Abend konnten wir uns in verschiedenen Workshops kreativ austoben. Von Fritieren über Kunstprojekte bis hin zu Beauty oder Hand Lettering war alles mit dabei.

Hätten wir Abends nicht Spüldienst gehabt, wäre es noch ein besserer Tag gewesen.

Zimmer Madrid (Caro, Alina)

Roderesch Tag 1 – Anreise und Lichterdom

Heute sind die restlichen Teilnehmenden nach einer lustigen Busfahrt angekommen. Begrüßt wurden sie von der Vorfahrercrew mit unserem traditionellen Begrüßungstanz.

Nachdem die Koffer zum Haus getragen wurden, machten die Konfis einen Rundgang auf dem Gelände unseres Hauses. Danach spielten wir ein paar Kennenlernspiele.

Dabei ging es für viele Konfis/Konfi+ hoch hinaus und wir lernten uns besser kennen, da jede*r viel von sich erzählte.

Vor einem leckeren Abendessen spielten schon viele Konfis/Konfi+/Teamer*innen zusammen und beschäftigten sich mit Spielen, wie Volleyball, wobei ein Ball sogar in den Teich flog. Spoiler Warnung: Er wurde gerettet von einem mutigen Mann in weiß (nähere Informationen sehen Sie auf unserer Instagram-Seite).

Die Teilnehmenden waren schon sehr gespannt auf das Abendprogramm und konnten ihre Fähigkeiten in Sache Anschleichen unter Beweis stellen, während sie auf dem Waldboden versuchten in die Lichterdome der Teamer*innen zu gelangen. Die Siegerehrung findet natürlich Morgen statt.

Damit verabschieden wir uns von einem tollen ersten Tag in Roderesch und sagen: Gute Nacht und Bis Morgen!

Eure PR-Force

Ein schönes Farewell und eine lange Nacht

Gestern haben wir den Farewell-Gottesdienst gefeiert, um auf unsere Freizeit einzustimmen. Zuerst stellten sich unsere Forces vor und danach erfuhren unsere Konfis und Konfi+ ihre Homies. Nach dem Gottesdienst haben wir als Team noch bis in den Abend hinein unseren Anhänger bepackt.

Heute konnten wir gegen 16 Uhr nach Roderesch aufbrechen. Wir, die Vorfahrer*innen, sind nach drei Stunden angekommen und bereiten schon das Haus für die Konfis, Konfi+ und unser restliches Team vor. Als kleine Stärkung gab es bei uns als Abendessen Pizzaaaa.

Wir freuen uns schon sehr auf morgen, wenn wir endlich komplett sind und in unsere Freizeit starten können.
Mit diesem Blog verabschieden wir uns von euch und sagen: Bis Morgen!

Eure PR-Force

Tag 14 // Zurück in Hattingen // Dänemark 2021 BLOG

Samstag, 10:00h, Bedsted Thy, Dänemark:

Nach zwei Wochen voller Action, Gemeinschaft, Spaß und Miteinander heißt es für uns Abschied nehmen. Morgens wurde ein letztes Mal ausreichend gefrühstückt, Lunchpakete wurden gepackt und die letzten Kleinigkeiten im Haus auf Vordermann gebracht. Auch ein abschließendes Gruppenfoto durfte natürlich nicht fehlen!

Pünktlich zur geplanten Zeit rollten unser Reisebus und die zwei Bullis vom Hof. Ein letztes Mal wurde unserm dänischen Zuhause der letzten zwei Wochen gewunken und los ging die Reise zurück nach Hattingen.

Samstag, 22:20h, Hattingen, Deutschland:

Wir sind angekommen! Nach etwas mehr als 12h haben wir die Rückreise hinter uns gebracht. Diese verging mit guter Musik, der ein oder anderen Stunde Schlaf, schönen Gesprächen und dem Schreiben von letzten Nachrichten auf die Zettel der Anderen wie im Flug.

Für die Teilnehmenden ging der erste Weg direkt in unsere Jugendetage um den letzten Corona-Test dieser Freizeit zu machen. In der Zwischenzeit wurden schon mal Gepäck und Material aus Bus und Hänger geladen.

Nach einer kurzen Wartezeit und der Verkündung “alle Negativ” verabschiedeten sich alle mit einem letzten tobenden Applaus in ihr wohlverdientes Bett.

Tag 13 // Der letzte Tag in Bedsted // Dänemark 2021 BLOG

Hallo Liebe Leserinnen und Leser dieses wunderbaren Blogs,
leider sind wir schon beim letzten Tag dieser Freizeit angekommen, bevor es morgen für uns heißt: adios Dänemark.

Natürlich haben wir den Tag wie gewohnt um 8:30 Uhr mit einem leckeren Frühstück und unserer lieben Klara als heutige Tagesleitung gestartet. Um 10 Uhr kamen dann auch schon unsere Homies auf unsere Zimmer zur letzten Homezone dieser Freizeit. Bei der heutigen Homezone haben wir eine „heiße Dusche“ gemacht. Dabei erzählt jeder jedem auf dem Zimmer, was einem an der Person gefällt. Danach haben wir noch Steine gesammelt und auf diese unsere schlechtesten Erinnerungen und Erlebnisse dieser Freizeit geschrieben. Auf einen Zettel haben wir dann die besten Erinnerungen und positivsten Eindrücke geschrieben. Der Stein mit den negativen Dingen wurde mit lautem Geschrei in einen kleinen See hier in der Nähe verabschiedet. Unsere positiven Erlebnisse nehmen wir sowohl geschrieben als auch als Erinnerungen mit nach Hause.

Danach gab es auch schon Mittagessen welches heute aus Nudeln mit Gulasch und für die Veggies mit Gemüse bestand. Dann gab es das letzte Mal einen Kiosk wo sich alle mit Proviant für die Fahrt eingedeckt haben. Der zweite Programmpunkt des Tages war das alljährliche Putzspiel, bei dem die Teilnehmer sich um Reinigungsmittel, Wischer und Lappen stritten, damit sie so schnell wie möglich sowohl ihr Zimmer als auch einen zugelosten Ort des Hauses putzen konnten. Außerdem müssen natürlich Koffer gepackt werden. Nach zwei Stunden wurden die Zimmer von verschiedenen Charakteren auf Reinheit geprüft. Dabei sollten die Teilnehmer mit den Charakteren interagieren und bekamen dafür Punkte, die am Ende ein Zimmer zum Gewinner machen. Dieses Zimmer bekommt dafür eine Belohnung am Abreisetag. Aber dazu morgen mehr.

Nach dem erfolgreichen Putzen ging es weiter mit unserem „Hot Seat“ auf dem heute Frank und Alex die Ehre hatten zu sitzen. Dann gab es auch schon das letzte Abendessen für uns in Bedsted. Unser letzter Programmpunkt des Abends war ein wunderschöner Abschlussgottesdienst, bei dem über die Freizeit geredet wurde. Natürlich gab es auch einen Freizeit-Foto-Rückblick. Danach konnten sich noch alle die wollten Segnen lassen und voneinander verabschieden. Dabei flossen auch einige Tränen, gemischt aus Freude und Trauer. Wie immer kamen die Homies danach noch einmal kurz auf die Zimmer, wobei wir noch eine kurze Flur Party gemacht haben. Jetzt müssen, aber alle schnell schlafen denn der Wecker klingelt morgen um 7:20 Uhr.

Eine Sache möchte ich aber noch los werden, die ich auf dieser Freizeit gelernt habe: Es ist egal, an welchen Ort man fährt, es zählt die Gemeinschaft!
-Lena

Tag 12 // Gangsterbosse und Videostars // Dänemark 2021 BLOG

Am 12. Tag ging es wie gewohnt um 8:30 Uhr mit dem Frühstück los. Dieses Mal kamen alle pünktlich und es gab keine Polonaise. Nach dem Frühstück trafen wir uns um 10 Uhr auf dem Hof um zusammen in den Wald zum nächsten Programmpunkt zu gehen. Dort erwartete uns ein Gruppenwettkampf in Capture The Flag, bei dem die vier Gangsterbosse Helen, Emmy, Hannah und Laura weitere Teilnehmende für ihre Bande suchten. Während des Spiels gab es gleichzeitig den ersten Arztbesuch, denn der liebe Tim verletze sich leider. Zum Glück war es nichts schlimmes, sodass Tim schnell wieder nach hause konnte.

Zum Mittagessen gab es Pizza, worüber sich die ganze Freizeit freute. Danach hatten die Zimmer Zeit für sich, um eine 3-5 Minuten lange Performance für das Bedsted Happening vorzubereiten. Bei diesem hatten wir einen sehr amüsanten Abend mit vielen coolen Vorstellungen der Zimmer.

Die Teamer überraschten uns danach noch mit einer Disco. Dazu bekam noch jeder einen persönlichen Zettel, wo andere schöne Dinge über einen aufschreiben konnten. So haben wir den Abend schön ausklingen lassen und gehen jetzt mit einem guten Gefühl schlafen. Gute Nacht!

Nick

Tag 11 // Mücken, Müll und Metrik // Dänemark 2021 BLOG

Ich glaube dieses Format gab es auch noch nicht,
dennoch kommt der heutige Blog als Gedicht:

Es ging am Dienstag ins Bett zu normaler Zeit
Und trotzdem waren Mittwochmorgen alle fürs Schlafen bereit.
Das Frühstück war angedacht für 8:30 Uhr
Und die meisten kamen auch fleißig.
Doch zwei Zimmer nahmen den Termin nicht ernst,
Und kamen zum Frühstück gar nicht erst.
Dann bildeten wir eine Polonäse ewig lang
Und klopften mal an ihren Türen an.

Als dann alle gegessen haben,
Wurden die nächsten Termine angeschlagen.
Leon hatte heute Tagesleitung,
die vom Batiken können holen ihre Kleidung.
Der gestrige Blockschreiber wird ermahnt
Und für zehn Uhr ist der nächste Termin geplant.

Zu dieser Zeit kamen alle pünktlich,
denn jetzt waren alle vernünftig.
Angedacht war ein Sixpack,
Doch es waren nur drei Punkte, denn einer fiel weg.
Traumfänger, Volleyball, ein Indoorsporttunier
und die Neugestaltung unseres Crejo-Kreuzes,
doch das Turnier glaubte dran.

Zum Essen gab es um 12:30 Uhr
Kartoffeln, Brokkoli, Hähnchengeschnetzeltes und davon reichlich.
Um 15 Uhr ging es dann weiter im Wald,
Wir gingen sportlich angezogen
und begannen mit dem Werwolfspiel bald.
Das Spiel ging drei Stunden über fünf Runden,
Danach waren wir alle zerstochen und geschunden.

Emmy und Helen saßen auf dem Hot Seat
und vor dem Essen sangen wir ein Lied.
Noch die letzte Ankündigung von Leon:
“Es geht an den Strand”,
Dann schauten wir eine kleine Doku gespannt

Wir sollten Müll trennen,
Anstatt wie der Rest der Welt zu pennen.
Angekommen haben wir Müll mitgenommen,
Der außergewöhnlichste soll einen Preis bekommen.

Mit einer schönen Andacht
wurde der Tag zu Ende gebracht.

Euer Georg

Tag 10 // Sommer, Sonne, Sixpack // Dänemark 2021 BLOG

Ausnahmsweise begann der Tag mal nicht in der Großgruppe. Ein Teil von uns war schon am Vorabend zurück zu unserer Herberge gefahren, um kleinere Wehwehchen auszukurieren.
Der Rest von uns verbrachte die Nacht an den Hütten, dem Ziel der gestrigen Wanderung.

Für die Hüttengruppe begann der Tag teils sehr früh, bei Sonnenaufgang gegen fünf Uhr. Das Lazarett hatte es da besser und konnte länger schlafen.
Nach Rückkehr der Hüttenschläfer begann der gemeinsame Tag dann um neun Uhr mit dem Frühstück im Speisesaal.

Der Vormittag startete, sehr zur Freude der schlafberaubten und teils leicht angeschlagenen Teilnehmer, entspannt mit einer Offenen Einheit, die von den meisten genutzt wurde, um etwas Schlaf nachzuholen.

Das Mittagessen war heute ein echtes Highlight, es gab Pfannkuchen! Das beste daran: In der Mittagspause gab Nachschub!

Am Nachmittag ging es dann mit einem SixPack weiter. Das Team hatte heute eine Fahrradtour mit Alissa, Laura, Markus und Leon zum Strand, Batiken mit Helen, Klara und Jasna, Raketen bauen mit Alex und Jan, Musik mit Emmy und Jannik und eine Sportstunde mit Herrn Hermann und Herrn Obermanns in Petto.

Danach gab es wie immer Abendessen, auch hier hatte sich die Küche richtig ins Zeug gelegt, denn es gab ein kleines Goodie – Back-Camembert!

Im Anschluss veranstalten wir noch eine Fotorallye. Da sind wir schon Gespann auf die Ergebnisse!

Zu guter Letzt haben wir dann die erste Teilnehmerandacht der Freizeit gehört.
Danke Moritz, war ein echter BANGER!

Das Team

Tag 9 // Hüttenwanderung mal anders // Dänemark 2021 BLOG

Am Morgen bekamen wir Besuch von kleinen Wichteln, die unser Besteck geklaut hatten. Jeder Tisch musste daraufhin Rätsel lösen, um gemeinsam auf das Versteck zu kommen. Nachdem wir dieses gefunden hatten und sich jeder gestärkt hatte, ging es auf in eine ruhige Homezone, bei der sich die Zimmer mit ihren Homies zusammensetzten und über den gestrigen Gottesdienst austauschten. Während einige dies draußen in der Sonne taten, machten sich andere wiederum mit dem Fahrrad auf den Weg.

Vor dem Mittagessen machten wir alle gemeinsam eine Polonaise durch die Küche, als Dank für unsere tollen Mahlzeiten. Im Anschluss an das Essen kamen wir zu unseren regelmäßigen Corona-Tests.

Nach der Mittagspause trafen wir uns alle mit gepackten Wanderrucksäcken auf dem Hof. Wir fuhren eine kleine trecke mit dem Bus. Den restlichen Weg wanderten wir durch Dünen und am Strand entlang. Unser Ziel waren kleine Holzhütten, in denen wir die Nacht verbringen werden. Als wir ankamen richteten wir erst unsere Schlafplätze ein und aßen anschließend zusammen zu Abend. Später erwartete uns noch eine Andacht am Lagerfeuer.

Amelie & Emilia

Tag 8 // Von kaltem Wasser // Dänemark 2021 BLOG

Der Tag heute, der 11.07.2021 in Bedsted, war ein wieder ein voller Erfolg. Nach dem gestrigen Galaabend, haben wir heute mal richtig ausschlafen können. Wir haben von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr gebruncht. Alle konnten in dieser Zeit kommen und gehen wann sie wollten. Zum Brunch gab es Pancakes, Rührei, Bacon, Würstchen, Brot und sämtliche Aufstriche.

Nach dem schleichenden Start in den Tag, sollten wir um 14.30 Uhr am Bus sein, um zum Strand zu fahren. Dort angekommen hatten alle richtig gute Laune und haben Spiele gespielt oder waren im Meer schwimmen. An dem bewachten Strand waren wir ca. 3 Stunden. Anschließen sind wir zurückgefahren und haben uns noch ein paar Fragen für den “Hot-seat” mit Jassna und Klara überlegt. Um 19.10 Uhr mussten die beiden alle Fragen ehrlich beantworten. Der letzte Programmpunkt war dann ein Gottesdienst, in dem es um das Thema “ins kalte Wasser springen” ging.

Mathilda