Jugendfreizeit fällt aus!

Traurig aber wahr, unsere Jugendfreizeit nach Norwegen ist abgesagt in diesem Jahr. Es hatte sich angedeutet und trifft so gut wie alle Jugendfreizeiten in diesem Sommer. Auch uns läßt die Corona Situation weltweit keine andere Wahl, als die zwölfte Fahrt nach Knaben in Norwegen abzusagen in diesem Jahr. Die Gründe sind verdammt vielschichtig und unumstößlich (zwei geschlossene Grenzen, Abstands- & Hygieneverordnung, gesundheitliche Verantwortung, etc.). Wir haben im Team, im Jugendausschuss und Presbyterium dieses Entscheidung wohl überlegt und zusammen getroffen.

Es ist verdammt schade für die 52 Jugendlichen, die dieses Jahr teils zum ersten Mal mit wollten oder teils ihr letztes Jahr gehabt hätten. Vor allem aber ist es einfach für alle doof und traurig. Wir haben von diesen 2 Wochen immer sehr gezehrt, da sie so unvergesslich und wundervoll waren und man viele neue Freunde kennengelernt hat. Dort in dieser wundervollen natürlichen Abgeschiedenheit sind wir als Gemeinschaft uns immer so viel näher gekommen und zusammen gewachsen.

Auch für das Team tut es mir unendlich leid: Alexander Preuß, Alissa Teuber, Emily Weßelmann, Gereon Obermanns, Jan Grewe, Jannik Schulte, Hannah Peters, Helen Peters, Kira Rex, Laura Sternke, Leon Kliemannel, Louis Herrmann wären für die Teilnehmer die wunderbaren Teamer gewesen. Für sechs unter ihnen hätte es das erste mal Teamer sein in Norwegen bedeutet und insgesamt hat das Team schon so ein tolles Freizeitprogramm ausgestellt.

Außerdem hätte Markus Halbig uns köstlich versorgt zusammen mit Silvia Schulte und Heribert Koch wäre wie immer der treue und beste Busfahrer gewesen. Neben Frank Schulte hätte Maik Voswinkel die Freizeit verantwortet.

Es tut uns unendlich leid und wir geben unser Bestes damit wir dieses hoffentliche Ausnahmejahr gut überstehen und dann in 2021 unsere Träume und Sehnsüchte zusammen stillen. Hier ist noch eine kleines Video, dass der wunderbare Finn Arnhold produziert hat. Schaut es euch zum träumen an und behaltet eure Träume und Hoffnung fest im Herzen. Alles Liebe vom Crejo NRWGN Team 2020 und bis bald.

Abgesagt: SurfCAMP

Hallo, leider ist unser Ü18 Crejo SurfCamp für 2020 abgesagt. Wir wären wie all die Jahre über die Pfingstwoche mit einer Gruppe von 55 jungen Erwachsenen nach Frankreich an den Atlantik zum Wellenreiten gefahren. Die Vorfreude war riesig und somit ist die Enttäuschung sehr groß, denn wie in dem hier geteilten Video aus dem letzten Jahr zu sehen, war der Spaß immer riesig. Hoffen wir das in diesem Jahr das Reisen nochmal möglich sein wird als Gruppe, um gemeinsam auf die Welle zu kommen. Ansonsten gilt es sich schon mal für Pfingsten 2021 fit zu halten und frei zu halten.

SurfCamp Contest 2019

Wir wünschen allen in dieser aussergewöhnlichen Zeit viel Kraft, Mut und gebt die Hoffnung nicht auf. Cheers das CreJo Surf Team.

Wer bin ich?

“Ich bin die, die alle mögen. Ich bin der mit dem Mercedes. Ich bin die, die durch die Prüfung geflogen ist…” Ich bin….ja wer bin ich eigentlich? Was würdest du antworten wenn dich jemand fragt, wer du bist? Ich muss bei der Frage immer an dieses Spiel “Wer bin ich” denken, bei dem man erraten muss wer der Gegenüber ist, in dem man einfache Fragen über das Äußere stellt. Aber wusstest du, dass fast nichts mehr Macht über dich hat, als die Antwort auf diese Frage? Und irgendwie stellen wir uns immer wieder solche Fragen. Fragen über unsere Identität. Wir wünschen uns Anerkennung und Erfolg, setzen uns hohe Ziele und denken dann, wenn wir das endlich geschafft haben: So, jetzt bin ich endlich wer.

Mal ehrlich: funktioniert das? Ist man dann zufrieden? Wenn ich mir diese Filme ansehe, in denen die Hauptrolle sich am Ende endlich traut vor tausenden von Leuten zu singen oder wo ein Basketballspieler endlich sein wichtiges Stipendium bekommt und das Mädchen seiner Träume noch dazu, wirkt es fast so, als hätte man es dann geschafft. Aber das kann doch nicht alles sein oder? Man definiert sich schließlich nicht einfach durch solche Oberflächlichkeiten. Die Frage “Wer bin ich” geht viel tiefer.

Aber ich stelle mir so die Frage, ob ich irgendwann überhaupt an den Punkt ankomme, an dem ich mit mir zufrieden bin. Wir Menschen wollen uns doch ständig verbessern. Besser sein als andere und immer höhere Ziele schaffen. Werden wir also jemals mit uns zufrieden sein? Muss man wirklich etwas erreichen um jemanden die Antwort auf die Frage geben zu können, wer man ist? Es ist sicherlich nichts falsches daran sich ständig neu zu entdecken und immer höhere Ziele erklimmen zu wollen. Doch wir sollten auch zufrieden sein mit uns selbst. Mit dem was uns wirklich ausmacht. Das macht uns doch erst interessant. Und mal ehrlich: Man muss nicht etwas geleistet haben um jemand zu sein. Du bist du und das ist auch gut so!

Mut

Corona, wer hört es noch gerne?
Wir machen uns Sorgen, wir haben Angst. Wir sind enttäuscht, wir sind sauer. Ja, es ist nicht wirklich leicht, all diese Situationen auf einmal zu meistern. Viele bangen um Mitmenschen, viele haben Angst um ihren Job und andere machen sich Sorgen um ihren Schulabschluss. Viele sind im Moment enorm belastet und wünschen sich, dass einfach alles vorbei sein soll. Doch keiner von uns muss alleine sein. Corona gibt uns auch die Zeit, Dinge war zu nehmen, die wir vielleicht sonst vernachlässigen. Wir können uns auch an kleinen Dingen erfreuen, die wir im Alltag nicht wertschätzen. Wichtig ist, sich davon nicht überkommen zu lassen und weiterhin an das Gute zu glauben. Andere Mitmenschen sind im Moment sehr bemüht, uns so gut es geht zu unterstützen; Verkäufer, Ärtze, Krankenschwestern, Rettungsdienstler, Polizisten, die Feuerwehr und noch viele mehr. Nachbarn, die für andere Einkaufen, Leute die sich gegenseitig schützen, helfen und unterstützen. Sie alle vollbringen täglich kleine Wunder. Und das können wir auch. Wir alle können helfen, unterstützen und für andere Dasein. Wir können Rücksicht auf andere nehmen und uns gegenseitig Mut zugestehen. Crejo ist für uns alle da. Ja auch wir erleben Rückschlage, auch wir müssen mit viel Liebe geplante Dinge absagen, aber das hält uns nicht davon ab, für einander da zu sein und weiterhin unseren Glauben miteinander zu teilen, denn- Wir bleiben stark!

Leonie

Gottesdienst bei YouTube

Hallo zusammen, ein kleines Lebenszeichen von Crejo nach den sehr merkwürdigen Osterferien. Noch bleibt das Gemeindehaus und somit auch die aktive Jugendarbeit geschlossen. Crejo tobt sich momentan bei WhatsApp, Instagram und Zoom aus. Ausserdem finden Online Video-Konferenzen und Aktionen am digitalen Mittwoch Jugendtag und Sport und Yoga Onlinekurse bei Zoom statt. Dank Corona, Kontaktverbot und Abstandsregelungen ist in der Jugendarbeit gerade auch alles anders.

Die Johannes Gemeinde hat allerdings ein wunderbares Angebot entwickelt und festverankert, das wir euch vorstellen und in dieser schwierigen Zeit ans Herz legen wollen.

Der Sonntagsgottesdienst der Johannes Kirchengemeinde findet nun jeden Sonntag live um 11:00 Uhr auf YouTube statt und bleibt natürlich auch für jeden anderen zu jeden Zeiten verfügbar. Unser Pfarrer Frank Schulte gestaltet mit einem wunderbaren Team an Musikern, Presbytern und technischen Helfern diesen Gottesdienst und dank einem tollen Tool ist sogar ein interaktives Gebet möglich. Teilt gerne diese Einladung und Info und helft allen Älteren, die mit der modernen Technik nicht klar kommen, dass sie an diesem Gottesdienst teilnehmen können.

Hier Link zum YouTube Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCn26YVk7FhLlYewPWutc9-Q/featured

Lasst ein Abo da und vor allem fühlt euch herzlichst eingeladen mitzufeiern und zu beten. Wir freuen uns sehr auf euch. Natürlich werden wir in den nächsten Tagen auch noch detailliert aus der Jugendarbeit berichten. Jetzt aber erst einmal bis zum nächsten Sonntag. Euer Crejo Team.

Langeweile…und nu?

Corona hier, Corona da…Überall, egal ob in den Medien oder in Gesprächen geht es nur noch um das Virus, welches zurzeit in vielen Ländern für Ausgangssperren und Kontaktverbot sorgt. Gastronomien, Kinos, Schulen, Fitnessstudios und Shoppingcenter haben geschlossen. Was also tun mit der vielen Zeit, die man nun ohne Freunde und Hobbys verbringen muss?

Crejo hat da einige Ideen für euch rausgesucht:

Ihr könntet zum Beispiel neue Rezepte ausprobieren. Ob man backt oder kocht ist egal, aber vielleicht entstehen am Ende ja sogar neue Lieblingsgerichte. Außerdem macht ihr so sicher eurer Familie eine kleine Freude!
Oder ihr macht zuhause kleine Workouts. Es gibt tausende Videos zu Workouts auf Youtube. Ob Bauch, Beine, Po oder Ganzkörperübungen ist alles dabei und so kommt ihr aus der Quarantäne vielleicht sogar durchtrainiert wieder raus….
Beim nächsten Punkt bleiben wir direkt mal bei Youtube. Ihr könnt eure Zeit auch nutzen, um etwas neues zu lernen wie eine neue Sprache oder ein Musikinstrument. Dazu findet man ebenfalls viele Videos auch für Einsteiger. Auch Stricken, oder schöne DIY Ideen sind hier zahlreich zu finden.
Wie wäre es außerdem mal mit einem Aufräumtag? Ihr könntet beispielsweise die Fenster putzen, eure Möbel entstauben oder den zu überfüllten Kleiderschrank mal aussortieren. Hinterher fühlt man sich dann richtig befreit und produktiv!
Zu guter Letzt gibt es immer noch die Möglichkeit eure Freunde zu sehen. Und zwar über die verschiedensten Videoportale. Skype, FaceTime, Instagram oder unsere neuste Entdeckung “Blizz”. So könnt ihr mit euren Freunden in Kontakt bleiben, euch unterhalten und sogar sehen! Das macht die Zeit Zuhause wesentlich kürzer..

Hoffentlich konntet ihr mit diesen Tipps etwas anfangen und vielleicht machen sie eure Zeit in Quarantäne ja etwas erträglicher. Bis dahin, bleibt gesund und passt auf euch auf!

1. virtueller MITTWOCH

🌞 Moin, alle zusammen.

Wir hoffe euch geht es gut. Das Gemeindehaus ist geschlossen und bleibt es auch. Aber wir wollen den Jugendtag stattfinden lassen und den 1. “virtuellen MITTWOCH” anbieten!🎉
📣 Morgen, am Mittwoch 25.03.2020, von 19:00 -20:30 Uhr treffen wir uns digital in einer Online-Konferenz.

Auf dem Plan steht für Morgen: Andacht, Gesprächsrunde & Infos. 🙌🏽

Wie das geht? Dafür haben wir ein uns “BLIZZ” ausgesucht. Ja momentan hat man viele dieser Video-chats und wir haben uns diese Software bewußt ausgesucht und eine Lizenz erworben!
Hier die Infos zur APP und wie ihr teilnehmen könnt. Ganz leicht☝🏼:

🔴 1. Software von BLIZZ (Teamviewer, End-To-End, europäische Server) downloaden und installieren. Diese ist wirklich allen Geräten einsetzbar. Schaut hier: https://www.blizz.com/en/download/

🔴 2. Ihr könnt ein, aber müßt kein, Konto anlegen. Eure Wahl! Wir von der Johannes Gemeinde haben eine Lizenz und können so bis zu 300 Personen in das Meeting einladen.

🔴 3. Um 19:00 Uhr den Link klicken, um in das Meeting zu kommen: https://go.blizz.com/join/m35791117
Oder die Meetingsnummer eingeben: m357-911-17

🔴 4. Dann braucht ihr noch technisch gutes Internet und einen vollen Akku. Keiner TIPP vielleicht noch: In der App hilft es das Mikrofonsymbol und das Videosymbol mal zu deaktivieren und wieder aktivieren, wenn ihr nichts seht oder hört oder ihr nicht gesehen oder gehört wird 😉

Wir freuen uns auf euch und bitte immer schön gesund und bei Laune bleiben🤹🏼‍♂,
Liebe Grüße vom CreJo Team. 😍

Corona-Zeit und Crejo

Ihr Lieben da draussen,
das Virus macht alles anders – auch bei Crejo. Der Jugendausschuss macht sich auf den Weg irgendwie damit umzugehen. Hier ein kleines Video als kleiner Impuls.

Das Gemeindeleben, wie es bisher gelebt wurde, ruht, wir dürfen uns nicht mehr treffen. Das heißt aber nicht, dass wir nicht verbunden sind und bleiben. Crejo wird in den nächsten Tagen euch einige Angebote und Impuls anbieten und hochladen.
Die Gemeinde startet schon am Sonntag um 11.00 Uhr mit einer kleinen online Andacht.
Die Idee ist es gemeinsam zu beten und uns zu ermutigen zusammenzuhalten und gemeinsam uns von Gott stärken zu lassen.Deshalb laden wir alle herzlich ein uns Gebetsanliegen, gute Gedanken oder die eigene, persönliche Situation zu teilen.

gebet@johannes.ruhr

Ihr findet den livestream der Andacht unter: https://www.youtube.com/channel/UCn26YVk7FhLlYewPWutc9-Q

Für Kontakte und Informationen haben wir viele Adressen.
Bitte denkt daran, wenn ihr eine Email oder WhatsApp schreiben könnt, dann tut das bitte. Telefonleitungen sind endlich und viele Senioren können nur so mit uns kommunizieren. Das hilft uns allen!

www.johannes.ruhr
www.niederwenigern.ekvw.de
www.crejo.de

schulte@kirche-hawi.de
nelles@kirche-hawi.de
info@crejo.de

Pfr. Schulte 02324 52909
Pfr. Nelles 02324 947239
Maik Voswinkel 0170 8328048

Liebe Grüße, bleibt für einander da und gesund. Dein CREJO.

Crejo ist geschlossen!

Liebe Freunde ❤,
In dieser schwierigen Zeit denken wir zu allererst an alle, die gesundheitlich betroffen sind und an alle, die aktuelle Situation vor große Probleme stellt. Viel Kraft und Segen euch und gebt die Hoffnung nicht auf.

Die Corona-Situtaion 🦠 hat auch uns erreicht und bestimmt unsere Arbeit. Wir haben klare Aufträge von Land und Kirche erhalten und dürfen keinerlei Angebote anbieten, die zur Versammlung von Personen beitragen (egal welcher Gruppengröße). Somit pausiert die Crejo Jugendarbeit auch mit allen Angeboten. Das heißt konkret:

  1. Das Johannes Gemeindehaus ist vorerst bis zum 19.04.2020 geschlossen 🔒.
  2. Alle Angebote der Jugendarbeit sind bis zum 19.04.2020 abgesagt 🚫.
  3. Wie es ab dem 19.04. weitergeht, werden wir erst kurz vorher abschätzen können.
  4. Wir sind weiterhin erreichbar unter 🖥 info@crejo.de oder 📞 0170 8328048.
  5. Parallel schauen wir, was wir euch in der nächsten Zeit digital bieten können.

Wir wünschen euch alles Gute 🙌🏽. Bleibt zuversichtlich und umsichtig. Nehmt die Krise ernst. Geht kreativ mit der Situation um und vor allem seid füreinander da und helft euren Familien 😘.
Liebe Grüße, euer Crejo Team.🙏🏻

UPDATE: Morgen KEIN Mittwoch

Leider wird unser Jugendprogramm DER Mittwoch und der Konfiunterricht diese Woche nicht stattfinden. Nach langen Überlegungen haben wir uns dazu durchgerungen, das Ausbreitungsrisiko des Coronavirus zu minimieren. Es liegen derzeit im Umkreis der Jugendarbeit weder Verdachts-, noch bestätigte Fälle vor! Jedoch treffen am Mittwoch jede Woche zwischen 70 und 80 Personen aufeinander. Um auch Familien (insbesondere Großeltern) präventiv zu schützen, wird der Jugendausschuss sich in den kommende Tagen zusammensetzen, um das Verfahren für die nächsten Wochen zu klären. Wir wünschen euch allen gute Gesundheit und frohen Mut!